Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Website!

Die Botschaft der Republik Kasachstan in der Republik Österreich und Ständige Vertretung der Republik Kasachstan bei internationalen Organisationen in Wien wünscht Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches sowie gesundes neues Jahr 2019! Möge das neue Jahr nur gute Ereignisse bringen und alle Hoffnungen und Ziele erfüllen!

Für die Bequemlichkeit unseren ausländischen Partnern, Besuchern haben wir eine neue Version der Homepage gestartet, die unter dem folgenden Link online ist: http://mfa.gov.kz/de/vienna.

Die frühere Version der Homepage ist bis zum 1. Februar 2019 verfügbar. 

Anlässlich des Tags des Ersten Präsidenten der Republik Kasachstan wurde in Wien im Laufe einer feierlichen Veranstaltung ein Artikel des Präsidenten "Sieben Facetten der großen Steppe" präsentiert und ein Film "Tar Zaman" vorgeführt

Am 10. Dezember wurde eine feierliche Veranstaltung, die dem Tag des Ersten Präsidenten der Republik Kasachstan gewidmet war, an der Botschaft von Kasachstan in Wien stattgefunden. An der Veranstaltung nahmen kasachische Bürgerinnen und Bürger, Studenten und Vertreter der kasachischen Diaspora, die in Österreich leben, teil.
Während des Treffens sprach der Botschafter von Kasachstan in Österreich, der Ständige Vertreter in internationalen Organisationen in Wien Kairat Sarybay über die Rolle des Ersten Präsidenten der Republik Kasachstan in der Außen- und Innenpolitik des Staates, die zur Stärkung der Unabhängigkeit des Landes beiträgt.

Weiterlesen

Das Wiener Publikum wurde vom Talent der Musiker aus Kasachstan bewundert, die auf dem Konzert zum Tag der Unabhängigkeit von Kasachstan auftraten

Im Laufe des Jahres hatte das österreichische Publikum im Rahmen des von der Botschaft der Republik Kasachstan durchgeführten Projekts „Kasachische Perlen – Klang der Großen Steppe“ die Gelegenheit, das Kunstschaffen berühmter Musikgruppen aus Kasachstan und jungen kasachischen Musikern, die an Musikuniversitäten in Österreich und Europa studieren, zu genießen.

Weiterlesen

Rede des Botschafters Kairat Sarybay bei der Pressekonferenz in der Wirtschaftskammer Wien zum Thema Seidenstraße

Rede des Botschafters Kairat Sarybay
bei der Pressekonferenz in der Wirtschaftskammer Wien zum Thema Seidenstraße
am 23. November 2018

Sehr geehrte Damen und Herren!
Ich begrüße alle Teilnehmer dieser Pressekonferenz. Das Thema der Seidenstraße wird von Jahr zu Jahr wichtiger und deshalb dank des Veranstalters dieser Pressekonferenz – Wirtschaftskammer Wien, können wir heute über die aktuelle Projektumsetzung sprechen.

Kasachstan ist das größte Land, das keinen Zugang zum offenen Meer hat. Die Geschichte der Entwicklung Zentralasiens zeigte, wie es zu Zeiten der Seidenstraße war - wenn die Region verbunden und vereint ist, entwickeln sich Wirtschaft, Handwerk, Handel, Kultur und Wissenschaft erfolgreich.

Kasachstan verfolgt eine multivektorale Politik, hauptsächlich aufgrund unserer geografischen Lage. In diesem Zusammenhang fördern wir seit den ersten Jahren der Unabhängigkeit unseres Landes die Idee der Vernetzung. Kasachstan ist eine Verbindung und Brücke zwischen dem Norden und dem Süden, dem Westen und dem Osten, Europa und Asien. Wir bauen freundschaftliche Beziehungen zu allen Ländern auf. Wir haben ausgezeichnete Handelsbeziehungen zu Russland und zu China. Der wichtigste Handelspartner Kasachstans ist die Europäische Union.

Weiterlesen

Große Mehrheit der Bevölkerung will Seidenstraße bis nach Österreich

74 Prozent der Wiener und 76 Prozent der Unternehmer wollen Breitspurbahn-Verlängerung bis nach Österreich – WK Wien und ÖBB arbeiten weiter an Jahrhundertchance – Botschafter Chinas und Kasachstans unterstützen Vorhaben

Wien, 23.11.2018 – Die neue Seidenstraße wird das größte Infrastrukturprojekt der Menschheitsgeschichte und die Kontinente Europa, Asien und Afrika mit einem leistungsstarken, hochfrequenten Verkehrswegenetzwerk verbinden. Entlang der neuen Routen werden Handelszentren mit enormer Wertschöpfung entstehen. Derzeit liegt Österreich noch nicht direkt an der Seidenstraße. Das kann nur gelingen, wenn die Breitspureisenbahn vom slowakischen Kosice bis nach Österreich in die twin-city-Region Wien-Bratislava verlängert wird. Dann entsteht hier einer der größten Logistikhubs Europas mit tausenden neuen Jobs. Profitieren würden sowohl die Slowakei, als auch die gesamte Ostregion Österreichs. Laut Experten wird in der twin-city-Region durch den Terminal eine zusätzliche Wertschöpfung von rund 450 Mio. Euro pro Jahr entstehen.

Weiterlesen